“Wir schaffen das” … immer wieder, auch in Berlin

https://taz.de/!t5478515/
Wenn wir die aktuelle taz-Kolumne lesen, unsere Gastfreundschaft zu ukrainischen Geflüchteten im Haus – hier am Beginenhof vorwiegend Frauen & Kinder – , oder der evangelischen Gemeinde und unter Freund*innen sehen, dann ahnen wir, damals war es doch irgendwie anders. Als so viele syrische Menschen in Deutschland Hilfe suchten, war es weit weniger persönlich, man/frau kam sich nicht so nahe wie uns jetzt die Menschen aus der Ukraine kommen dürfen. Sprache egal! Schon irgendwie befremdlich, finde ich als arabophile Islamwissenschaftlerin, die ihre arabischen Freund*innen nicht mehr missen möchte. Es bleibt spannend, wie wir uns als Berliner*innen weiter verhalten, über den Gang zur Friedens-Demo hinaus.

Leave a Reply

Your email address will not be published.